Forums » 36. BwInf

Aufgabe 3 - Quax

    • 4 Beiträge
    8. Januar 2018 16:32:00 CET
    Hallo,

    " Liefert der Quadcopter auch für ein kleinstmögliches Testgebiet mit Seitenlänge 20 m immer noch das Ergebnis „Gemischt“, geht Quax davon aus, dass er dieses Testgebiet überqueren kann – zur Not schwimmt er ein paar Meter mit dem Gepäck."

    Bei der Beispiellandschaft würde der Quadcopter also für die 20x20 Quadrate mit den Eckfeldern 8/1 und 10/1 jeweils "gemischt" zurückliefern - beide Gebiete sind also laut Quax' Definition überquerbar. Dann könnte man aber vom unteren Startpunkt zum oberen gelangen, und von dort in die Stadt, was der Aufgabenstellung widerspricht.

    Was ist also falsch - die Annahme, dass Quax jedes 20x20 - Gebiet, für das der Quadcopter "gemischt" zurückliefert, überqueren kann, oder das Beispiel der Aufgabenstellung?

    Viele Grüße,
    Janine
    • 30 Beiträge
    8. Januar 2018 18:36:57 CET
    Hallo,

    in den Beispielen befinden sich zwischen den "Inseln" links unten und links oben nur Wege, die über mindestens zwei Quadrate Wasser und damit über zumindest ein 20×20-Quadrat, das nur aus Wasser besteht, führen. Nach Definition ist solch ein Quadrat nicht überquerbar und somit führt auch kein Weg vom Startpunkt links unten zum Ausgangspunkt. D. h., dass meiner Ansicht nach ein Weg nur dann zulässig ist, wenn dieser nur über gemischte Quadrate der Größe 20×20 führt.

    MfG Gabriel
    Dieses Thema wurde erstellt von Gabriel Dengler am 9. Januar 2018 00:35:01 CET"
    • Moderator
    • 253 Beiträge
    10. Januar 2018 09:49:08 CET
    Janine Lohse said:
    Was ist also falsch - die Annahme, dass Quax jedes 20x20 - Gebiet, für das der Quadcopter "gemischt" zurückliefert, überqueren kann, oder das Beispiel der Aufgabenstellung?


    Eine gute Frage - die mittlerweile auch per Mail schon ein paar Mal gestellt wurde. Darauf habe ich so geantwortet:


    Die Aufgabenstellung macht zunächst eine klare Aussage darüber, ob Quax ein einzelnes 2x2-Quadrat durchqueren kann, abhängig vom Ergebnis des Sensors. Weniger klar ist, was Quax aus mehreren Sensor-Ergebnissen (insbesondere: aus mehreren Ergebnissen der Art „gemischt“) im Zusammenhang schlussfolgern kann, welche Bedingungen also für einen gesamten Weg gelten sollen.

    Hier sind mehrere Varianten denkbar. Eine ist, dass ein Weg kein 2x2 Quadrat berühren darf, für das der Sensor „Wasser“ liefert. Diese Interpretation der Aufgabenstellung lässt sich aus dem Beispiel ableiten. Wir würden aber wohl auch akzeptieren, wenn man die Aufgabenstellung anders auffasst, das Beispiel dann für fehlerhaft hält und seine Lösung danach ausrichtet.

    Letztlich darf man bei Ungenauigkeiten in BwInf-Aufgabenstellungen gerne den „BwInf-Dreisprung“ anwenden: überlegen, entscheiden und begründen.


    Wir finden natürlich, dass das Beispiel korrekt ist. ;-) Die Definition in der Aufgabenstellung kann man aber eben auch anders verstehen. Das macht die Lösung etwas einfacher, aber unserer Meinung nach nicht in grundsätzlicher Weise.