Foren » 37. BwInf

Konsole als grafische Ausgabe; Verwendung kompilierter Sprachen

    • 5 Beiträge
    13. September 2018 08:51:53 CEST

    Guten Tag.

    Bei Aufgabe 4 ist beispielsweise eine grafische Ausgabe explizit gefordert. Darf ich die der Einfachheit halber auch per Konsole umsetzen? Die verwendete Farbgebung funktioniert aber leider nur in Konsolenprogrammen die Escape-Sequenzen unterstützen. Stellt das ein Problem dar?

    Bei der Gelegenheit möchte ich auch nochmal bzgl. kompilierter Sprachen nachfragen was man alles abgeben muss. Der Quellcode selbstverständlich, Makefiles falls verwendet,  wie sieht es mit Kompilaten aus? Muss ich verschiedene Betriebssysteme unterstützen oder irgendwo verzeichnen für welche Betriebssysteme kompiliert wurde? Noch etwas was ich beachten muss? Auf bwinf steht nur etwas von einem 'Quellcode' und einem 'Implementation' - Ordner. Was kann man sich unter letzterem also Vorstellen?

     

    Vielen Dank im Voraus


    Dieser Beitrag wurde am 13. September 2018 21:14:36 CEST von Alex F. bearbeitet
    • 96 Beiträge
    13. September 2018 16:19:55 CEST

    Grafische Ausgaben über die textbasierte Konsole sind weiterhin wie früher grundsätzlich in Ordnung, hierzu sollte die verwendete Konsole angegeben werden.

    Alternativ gibt es zum Beispiel HTML mit noch mehr Zeichenmöglichkeiten als eine Konsole. Inzwischen gibt es auch viele JavaScript-Bibliotheken zusammen mit HTML5, um grafischen Ausgaben im Web-Browser textbasiert zu erzeugen. Das Programm könnte also eine textbasierte Ausgabe erzeugen, um sie im Web-Browser statt in der Konsole grafisch darzustellen. Hierfür sollte auch der Web-Browser und seine Version angegeben werden.

    Zu den anderen Fragen: Ja, wir benötigen auch die Kompilate und die Kompilieranweisung, ein Betriebssystem genügt uns hierbei. Gib bitte an, welches Betriebssystem, welche Version der Programmiersprache und welche Version des Compilers verwendet wurden. Als Implementierungsdateien bezeichnen wir das ausführbare Programm (also das Kompilat) und die Quelltextdateien des Programms zusamen mit den verwendeten Bibliotheken (etc.).


    Dieser Beitrag wurde am 13. September 2018 18:44:29 CEST von Mario Albrecht bearbeitet