Längst ist das Internet kein „Neuland“ mehr – aber dennoch sind die Deutschen nicht alle auf demselben Level, was die Digitalisierung betrifft. Wie die Veranstalter des Digitaltags schreiben: „Jede und Jeder muss in die Lage versetzt werden, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen.“

Dafür gibt es eben am 24. Juni den Digitaltag – einen bundesweiten Aktionstag. Mit zahlreichen Aktionen werden die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung beleuchtet und gemeinsam diskutiert. Ziel ist es Einblicke zu geben, Digitalisierung erlebbar und damit verständlicher zu machen. Mit 1.400 Aktionen haben 2020 viele Akteure den Digitaltag mitgestaltet.

Die Aktionen spiegeln die Vielfalt der Herausforderungen der Digitalisierung wieder: darunter eine Veranstaltung zum Thema Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz der VHS Köln im Rahmen von #koelndigital, Code ’n‘ Cruise, ein Workshop der Codenauten in Braunschweig,
ein Kaiserslauterer Open Online Course (kurz: KLOOC) zum Thema „Digitalisierung?“ (die TU findet ihr auch auf Einstieg Informatik), in der Stadtbibliothek Frankfurt könnt ihr OpenRoberta in Ada’s Code Factory ausprobieren, ihr könnt euch über die Möglichkeiten eines Fernstudiums informieren und eine Online-Führung durch das Heinz-Nixdorf-Museum unternehmen (das HNM gibt’s übrigens auch auf Einstieg Informatik).

Mehr Aktionen findet ihr auf der Aktionsübersicht 
Und auf der Aktionslandkarte
FAQ zum Digitaltag